Stadtpfarrei Mariae Namen

Katholische Stadtpfarrei

Mariae Namen Hanau

Im Bangert 6
63450 Hanau

Telefon: (0 61 81) 9 23 00 70

 

aktuelle Pfarrmitteilungen

Die Gottesdienste von St. Josef finden aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen noch in der Stadtpfarrkirche statt. 

Citypastoral Hanau

 
 
Stadtpfarrei Mariae Namen Hanau

pädagogische Arbeitsweise

1. Grundsätzliches

Mit der Geburt des Kindes beginnt die Umwelt ihren Einfluss auf seine Entwicklung zu nehmen. Nichts ist unwichtig. Alles, was das Kind durch Erfahrungen, Erlebnisse und Lernprozesse gewinnt, ist Erziehung und beeinflusst die Entwicklung.


Zur individuellen Entfaltung und gezielten Unterstützung des Erziehungs- und Entwicklungsprozesses stellen wir den Kindern verschiedene Spiel- und Gebrauchsmaterialien, sowie räumlich abgegrenzte Spielmöglichkeiten für ihr spontanes Spiel zur Verfügung.


In unserem Tagesgeschehen hat das Freispiel einen hohen Stellenwert. Wir begleiten die Kinder mit unserer Aufmerksamkeit, durch Beobachtung, im Mitspielen und Dasein, im Unterstützen und Helfen.


Das Spiel ist für das Kind ein selbstgewollter, unbewusster und freiwilliger Lernprozess.
Was uns Erwachsene oft als einfaches Spiel erscheint, ist für das Kind Ausdruck des kindlichen Tuns, der kindlichen Arbeit.

2. Bobachtung und Dokumentation

Die Basis unserer pädagogischen Arbeit ist eine intensive Beobachtung, in der wir jedes einzelne Kind in seiner Gesamtheit sehen – was es besonders gut kann, was noch geübt werden muss, welche Interessen es hat… So können wir seinen Entwicklungsstand und seine besonderen Fähigkeiten und Anlagen erkennen und weiter fördern.

Um diese Erkenntnisse zu dokumentieren, haben wir für jedes Kind einen Beobachtungsbogen und eine Erinnerungsmappe in „Art Portfolio“.

Portfolio-Mappen

In diesen Mappen sammeln wir selbstgestaltete Bilder, Fotos und Texte, die im Laufe der Kindergartenzeit für Ihr Kind wichtig sind / waren. Wir dokumentieren hiermit wichtige Lernschritte, Spielprozesse im Zusammenspiel mit anderen Kindern und achtenswerte, bedeutende Lern- und Spielsituationen des Alltags sowie von Feierlichkeiten.
Diese Mappen stehen im Gruppenraum und die Kinder können jederzeit darauf zugreifen. Wir beobachten, wie die Kinder gerne in diese Mappen schauen, sich an die einzelnen Ereignisse erinnern und wie sie sich mit ihren Freunden darüber unterhalten. Sie freuen sich riesig, auf den Fotos mit ihren Spielkameraden und Freunden abgebildet zu sein und sowohl in der eigenen Mappe, wie auch in der Mappe der Freunde zu finden sind.


Stolz vergleichen sie ihre Entwicklungsschritte, wie sie sich altersentsprechend verbessert und verfeinert haben. (Bei den Aufnahmen, wie auch bei der Verwendung dieser für die einzelnen Mappen, achten wir respektvoll darauf, dass das Persönlichkeitsrecht der einzelnen Kinder sorgsam behandelt wird.)

Beobachtungsbogen

Hier dokumentieren wir Fachkräfte die ganzheitlichen Entwicklungsschritte bzw. den Entwicklungsstand Ihres Kindes.


Dieser ist dann Grundlage für die Entwicklungsgespräche, in denen wir mit den Eltern im Rahmen der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft über den Entwicklungsstand ….ihres Kindes in Austausch treten.

Ebenso nutzen wir den Bogen für unsere pädagogische Planung, damit wir auf jedes einzelne Kind in seinem individuellen Entwicklungsstand eingehen können, um es dann entsprechend seiner Anlagen und Fähigkeiten zu fördern.


Dies ist ein ständiger Prozess, in dem wir die Entwicklung des Kindes im Alltag berücksichtigen und unsere pädagogische Arbeit dahingehend angleichen.