Stadtpfarrei Mariae Namen

Katholische Stadtpfarrei

Mariae Namen Hanau

Im Bangert 6
63450 Hanau

Telefon: (0 61 81) 9 23 00 70

 

aktuelle Pfarrmitteilungen

Die Gottesdienste von St. Josef finden aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen noch in der Stadtpfarrkirche statt. 

Citypastoral Hanau

 
 
Stadtpfarrei Mariae Namen Hanau

Tagesablauf im Hort

Der Alltag im Hort sieht etwas anders aus

In der Regel kommen die ersten Schulkinder gegen 11.15 Uhr aus der Schule, und damit beginnt die Hortbetreuung. Sie umfasst die Hausaufgabenbetreuung, die Versorgung zum Mittagessen, die Freispielzeit.


  • Hausaufgabenbetreuung
    Je nach Schulende, AG´s oder muttersprachlichem Unterricht beginnen die Kinder mit ihren Hausaufgaben. Von 11.20 Uhr – 12.30 Uhr ist die erste Hausaufgabenzeit, nach dem Mittagessen, gegen 13.00 Uhr, die zweite.
    Die Kinder finden sich gruppenweise in ihren zugeteilten Hausaufgabenzimmern ein.
    Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Kinder bei Fragen und auftretenden Schwierigkeiten mit Rat und Tat zu unterstützen, können jedoch keine Nachhilfe anbieten. Wir kontrollieren und signieren die Hausaufgaben der Kinder, soweit uns dies möglich ist.
    Die letztliche Verantwortung über Vollständigkeit, Richtigkeit und Ausführung der Aufgaben, insbesondere „Lesen üben, Gedichte lernen usw.“ obliegt den Eltern.
    Unser gemeinsames Ziel ist die wachsende Eigenverantwortlichkeit der Kinder, sowohl in der Verlässlichkeit der zu erledigenden Aufgaben wie auch dem selbständigen Arbeiten. Die Kinder erhalten verschiedene Hilfs- und Anschauungsmaterialien wie Duden, Sach- und Fachbücher, Lexika, Rechenhilfen u.v.m., um eigenständig nach Lösungsmöglichkeiten oder Antworten auf ihre Fragen zu den Hausaufgaben zu finden.
    So lernen die Kinder zunehmend Verantwortung für ihre Arbeitsmaterialien zu übernehmen und achtsam damit umzugehen, sowie lernmethodische Fähigkeiten zu erwerben.


  • Mittagessen
    Gegen 12.30 Uhr beginnt das Mittagessen. Je nach Schulschluss essen wir mit den Kindern in kleinen Tischgemeinschaften zusammen. Die Kinder helfen im Rahmen ihrer zeitlichen Möglichkeiten beim Eindecken und Abräumen der Tische und wählen sich ihren Platz selbst und entscheiden so, wo und mit wem sie beim Essen zusammen sitzen wollen. Wir beginnen mit einem gemeinschaftlichen Gebet, das sich die Kinder aussuchen und auch vorlesen dürfen.
    Die Kinder bedienen sich selbst und entscheiden so mit über die Menge und Zusammensetzung ihrer Mahlzeit, aber immer auch im Blick, dass das gesamte Essen für alle Kinder reichen muss.
    Wir legen hier großen Wert auf eine gemütliche Atmosphäre und entsprechend angenehme Tischkultur, die auch zu Tischgesprächen einlädt.
    Kinder, die bedingt durch ihre schulischen Verpflichtungen später kommen, stillen ihren Hunger dementsprechend später.
    Im Rahmen der uns gegebenen Möglichkeiten können die Kinder auch den Speiseplan mitbestimmen.


  • Nachmittagsimbiss
    Dieser wird am Nachmittag gegen 15.00 Uhr angeboten. Er besteht wechselweise aus Obst, Brot, Quark, Tee und Kakao. Die Kinder entscheiden selbst, ob und was sie hiervon zu sich nehmen oder lieber die Reste ihres „Schul-Pausenbrotes“ essen möchten.