Stadtpfarrei Mariae Namen

Katholische Stadtpfarrei

Mariae Namen Hanau

Im Bangert 6
63450 Hanau

Telefon: (0 61 81) 9 23 00 70

 

aktuelle Pfarrmitteilungen

Die Gottesdienste von Heilig Geist und St. Josef finden aktuell aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen auch in der Stadtpfarrkirche Mariae Namen statt. 

Citypastoral Hanau

 
 

Bonifatiusfest in besonderen Zeiten

04.06.2020

Zum Fest des Heiligen Bonifatius wurde ein Bonifatiusaltar in der Stadtpfarrkirche eingerichtet. Dort finden Sie Gebetsanregungen zum Mitmachen und Mitnehmen. Die Impulse stehen auch hier zum Download bereit. Wir leiten Sie auch auf die Bistumaktion "In Christus verbunden" hin, die in diesem Jahr die "etwas andere Bonifatiuswallfahrt" darstellt.

Nach der Wiederaufnahme der katholischen Gottesdienste in der Stadtpfarrkirche Mariae Namen bleibt nicht nur das Gottesdienstangebot in ständiger Bewegung. Nach den Corona-Ausbrüchen in einer Baptistengemeinde in Frankfurt sowie einer Pfingstgemeinde in Bremerhaven wurde das schon seit einem Monat erfolgreich umgesetzte Schutzkonzept für die Katholiken der Hanauer Innenstadt noch einmal auf den Prüfstand gestellt. Wie bisher müssen Gläubige sich unter der Woche telefonisch für einen von mittlerweile vier Sonntagsgottesdiensten anmelden (die bisher zusätzliche Sonntagabendmesse entfällt bis auf weiteres – die Nachfrage für diese Uhrzeit war im Mai vergleichsweise gering). 


Wurden die Namenslisten, die bislang nur zu einer Reservierung der aktuell aufgrund des Abstandsgebotes begrenzten Plätze dienten, direkt nach den Gottesdiensten vernichtet, werden sie nun zwei Wochen lang unter Verschluss in der Stadtpfarrei aufbewahrt. Im Falle eines Infektionsfalles könnten so die möglicherweise Betroffenen identifiziert werden. Auch in Gaststätten wird dieses Verfahren angewendet. „Nach den 14 Tagen werden die Listen dann natürlich auch vernichtet. Bis dahin gelten wie immer die kirchlichen Datenschutzrichtlinien“, so Iris Simon, Verwaltungsleiterin und Sicherheitsbeauftragte der Stadtpfarrkirche. Neben dem Schutz vor Corona befindet sich die Anregung des immer noch eingeschränkten geistlichen Lebens der Gemeinde auf der Agenda der katholischen Seelsorger. 


„Auf vielfache Nachfrage hin gibt es ab sofort wieder das gemeinsame Rosenkranzgebet vor der Heiligen Messe, jeden Donnerstag und Freitag eine halbe Stunde vor dem Gottesdienst, also um 8.30 Uhr“, so Stadtpfarrer Dirk Krenzer. „Natürlich gilt auch hier: Abstand halten und nur die markierten Sitzplätze nutzen.“ Nach der guten Annahme des gestalteten Marienaltares im Monat Mai, verbunden mit Impulsen fürs persönliche Gebet und zu Hause, wird ab dem 5. Juni, dem Fest des Heiligen Bonifatius, auf ähnliche Weise eine Gebetsstation zu Ehren des Bistumspatrons zum Gebet einladen. „Der Marienaltar kam gut an. Deshalb machen wir weiter und bieten den Besuchern der tagsüber geöffneten Kirche weitere Impulse zum Mitnehmen und Mitmachen an, diesmal zum Thema Bonifatius am Josefsaltar“, erklärt Gemeindereferent Maurice Radauscher. „Damit beteiligen wir uns an der Bonifatiuswallfahrt 2020 des Bistums Fulda, die dieses Jahr natürlich anders stattfindet – nicht mit tausenden Menschen auf dem Fuldaer Domplatz, sondern mit anderen Aktionen unter dem Motto ‚Mit Christus verbunden‘.“ 

Sie benötigen Hilfe in der aktuellen Situation?

 

Ansprechbar - für Sie da:

 

Taufen

An jedem 1. Sonntag im Monat finden um 12:00 Uhr Taufen statt. Die Taufgespräche sind am Mittwoch vor der Taufe um 19:00 Uhr im Pfarrbüro.


Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten, melden Sie sich bitte für einen Termin im Pfarrbüro.

 

Mittagsgebet

  • Innehalten
  • Zur Ruhe kommen
  • Auf Gott hören
  • Mit Gott sprechen

Herzliche Einladung 

jeden Mittwoch

von 12:05 Uhr - 12:15 Uhr

in der Stadtpfarrkirche